Nikon D800 vorgestellt 7

Verfasst am 10. Februar 2012 | Unter Neuerscheinungen, Nikon Kamera

Nikon D800 vorgestellt Feb10

Mehr als drei Jahre hat die Nikon D700 nun schon auf dem Buckel. Da war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Nikon den Nachfolger offiziell vorstellen würde. Mit der neuen D800 dürfte Nikon die Erwartungen vieler nicht nur erfüllen, sondern teilweise auch übertreffen können. Denn die Kamera ist ein perfektes Beispiel für geballte Leistung.

Von all den Daten, die Nikon zur D800 angibt, sticht vor allem eine Zahl heraus: 36,3 Megapixel. Mit dieser gigantischen Zahl, kombiniert mit einem CMOS-FX-Vollformat-Sensor, hängt die D800 alle Verfolger ab, übertrifft die bisherigen Spitzenreiter in dieser Disziplin um ca. 50 Prozent und verfügt nun höchste Pixelanzahl aller Nikon Profi-DSLR. Doch auch in Sachen Videofunktion hat Nikon – wie auch schon bei der D4 – deutlich nachgebessert. Denn auch die D800 filmt jetzt in Full HD – und das entweder mit 1080p oder mit 720p, wahlweise im FX- oder im DX-Format. Hinsichtlich der Bildwiederholraten hat man als Benutzer eine Breite von 25p bis zu 60p zur Verfügung. Zusätzlich gibts dann noch einen Audioeingang für ein externes Mikrofon sowie einen Kopfhörerausgang dazu – eine gute Qualität sollte hier also gewährleistet sein.

Auch in Sachen Geschwindigkeit liegt die Nikon D800 gut im Rennen. Sie überzeugt mit einer äußerst kurzen Einschaltzeit von ca. 0,12 Sekunden und auch die Auslöseverzögerung von ca. 0,042 Sekunden liegt im unteren Bereich. Bei Serienaufnahmen schafft die D800 vier oder fünf Bilder pro Sekunde – abhängig davon, ob man im FX- oder DX-Format fotografiert. Der D800 wird von Nikon übrigens auch ein Schwesternmodell zur Seite gestellt, die D800E. Unterschiede gibt es hier eigentlich nur einen: Der D800E fehlt der Tiefpassfilter. Dadurch werden die Bilder manchmal noch etwas schärfer und knackiger durch eine verbesserte Auflösung, allerdings hat man hier oftmals mit Moire- und anderen Bildfehlern zu kämpfen. Und da die D800E nochmal ein Stückchen teurer sein wird bleibt es fragwürdig, ob diese Investition wirklich Sinn macht. Denn nach wie vor befinden wir uns in einer Liga von 36 Megapixeln.

Hier nochmal alle Daten zur neuen Nikon D800 im Überblick:

  • Sensor: 36 Megapixel FX CMOS Sensor
  • Zwei Modelle – D800 (mit AA Filter) und D800E (ohne AA Filter
  • Video: Full HD 1920 × 1080/30p
  • ISO Bereich 100-6400 (Lo-1 ISO 50 und Hi-2 ISO 25600)
  • Sucher: 100% Prismensucher
  • 91.000 Pixel RGB Sensor
  • DX-Modus mit 15,3 Megapixel
  • USB 3.0
  • Serienbildgeschwindigkeit von 4 Bilder pro Sekunde im FX-Modus (6 Bilder im DX Modus)
  • Monitor: 3,2 Zoll mit 921000 Pixel
  • Automatische Monitor-Helligkeitsregelung
  • OLPF-Converter um Bildrauschen zu minimieren
  • 16 Bit Bildprozesser (EXPEED 3)
  • Interner Kamerablitz
  • Verbessertes Autofokus Modul (gleiche Anzahl der Fokusfelder – 51)
  • 15 Kreuzsensoren, davon 11 bis zum Blendenwert f8
  • Verbesserter Video AF
  • Verschlusszeiten bis zu 1/16000 Sekunde
  • Neuer Batteriegriff MB-D12
  • Vorstellung: 07.02.2012
  • Erscheinungsdatum: Ende März 2012 (voraussichtlich)
  • Preis D800: 2899,00 Euro
  • Preis D800E: 3220,00 Euro

Eine unglaubliche Auflösung, eine verbesserte Bildverarbeitungs-Engine, ein gründlich überarbeiteter Sensor und tolle Videofunktionen – ein Blick auf die Nikon D800 könnte sich lohnen! Wobei der Preis natürlich alles andere als günstig ist.

Nikon D800 weiterführende Links

Offizielle Pressemitteilung von Nikon
Offizielle Produktseite bei Nikon
Offizielle Mircosite bei Nikon
Offizielle Beispielbilder der D800 bei Nikon
Offizielle Beispielbilder der D800E bei Nikon
Weitere Beispielbilder: bei Nikon Japan, bei Cliff Mautner

Nikon D800 Bilder

nikon-d800-gehaeuse

nikon-d800-seite-objektiv-2

nikon-d800-seite-objektiv

nikon-d800-stativ

nikon-d800-unten

nikon-d800-von-hinten

nikon-d800-von-vorne-oben

nikon-d800-vorne-objektiv

nikon-d800-vorne

nikon-d800-zeichnung

Nikon D800 Videos

Fotos: Nikon

Kommentare per RSS

Bisher 7 Kommentare zu diesem Artikel

  1. andreas sagt:

    Eine schöne Kamera , doch 36Mp sind für mich eindeutig zu viel . Hätte sie gern mit 18MP gesehen . Die D700 war für mich eigentlich eine ideale Sportkamera (mit MB-10) , nicht zu teuer und mit top Leistung . Werde mir wohl noch eine D700 sichern .

  2. Foti sagt:

    Hallo Andreas, was machst Du denn dann mit zwei D700? Wie ein Oldtimer aufheben?
    Ich habe eine D90 und wollte eigentlich auf D700 umsteigen, nun kommt die augenscheinlich exorbitant hohe Pixelzahl bei der D800 so innovativ rüber und ich bin wieder völlig unsicher, ob ich warten soll.
    Weiß jemand, ob Nikon die D800 auch von Anfang an als Kit mit Objektiv rausgeben wird?
    Denkt jemand an die ohne Hochpassfilter?

  3. andreas sagt:

    Die D700 hat alles was ich für die Sportfotografie brauche . Habe immer zwei Kameras dabei , eine mit dem 70-200 und eine mit einen Weitwinkel oder Fisheye . Habe mich eher über das AF-S 1.8/85 gefreut , hauptsache der AF kommt in sachen Geschwindigkeit an das aktuelle 70-200 herran .

  4. Foti sagt:

    Ich kenne mich noch nicht so richtig damit aus. Welches Objektiv kannst Du mir empfehlen,wenn ich im Moment bei der D90 mit dem 18-105mm 1:3,5-5,6G voll zufrieden bin und wieder ähnlich oder besser möchte? Zum Beispiel AF-S 24-120 mm 1:4G ED VR ? Dazu muss ich sagen, dass ich eher nur Landschaft, Portraits und Architektur fotografiere.

  5. Daniel sagt:

    Für die Sportfotografie wie sie “andreas” nutzen möchte mag die D800 vielleicht wirklich etwas zu langsam sein, wobei hier die hohe Auflösung vielleicht ein anderen Vorteil an den Tag legt. Hier hast du wohl bedeutend mehr Spiel in Sachen Crop.
    Natürlich ist die Bildgröße bei RAW schon ein ausschlaggebendes Argument für die schnellere D700. Vielleicht muss man erstmal auf die ersten wirklichen Ergebnisse warten, bis alle Sparten der Fotografen durch sind und diese Ihren “Senf” dazu gegeben haben, bevor man hier evtl. etwas voreilig handelt und schnell noch eine D700 ergattert… ?

  6. Tom sagt:

    Also ich benutze die 700er und bin als Freizeitfotograf voll damit zufrieden. Vorallem der Preis. Die 700er ca. 1900 EUR die 800er 2900 EUR ist schon eine überlegung wert.

  7. [...] Stolze 24,2 Megapixel verteilen sich auf den CMOS-Sensor im DX-Format. Wie schon bei der großen D800e verzichtet Nikon auf den optischen Tiefpassfilter zu Gunsten höherer Schärfe und besserer [...]

Ich freue mich immer über Kommentare. Auf geht·s!

* Pflichtfeld