Neue Nikon D5200 offiziell vorgestellt 2

Verfasst am 6. November 2012 | Unter Neuerscheinungen, Nikon Kamera

Neue Nikon D5200 offiziell vorgestellt Nov6

Nach der D5000 und der D5100 soll die neue D5200 nun ab Dezember die mittlere Einsteiger-Klasse für digitale Spiegelreflex-Kameras bei Nikon vertreten. Dafür wurden ihr einige interessante, neue Funktionen verpasst.

Die neue Nikon D5200
Im Rahmen des Salon de la Photo show in Paris wurde heute Nikons neue Mittelklasse-SLR vorgestellt. Mit größerer Auflösung, einer höheren Geschwindigkeit und besserer Bildqualität soll die D5200 beim anstehenden Weihnachtsgeschäft kräftig mitmischen.
Wie zuvor bereits gerüchteweise bekannt geworden war, tummeln sich auf dem CMOS-Sensor satte 24,1 Megapixel. Dies bedeutet eine maximale Auflösung von 6000 x 4000 Pixeln, was erheblich bessere Ausschnittsvergrößerungen ermöglicht - bei der Vorgängerin waren es noch „nur“ 16,2 Megapixel.

Wie gewohnt, kann in verschiedenen JPEG-Qualitätsstufen, im NEF-(RAW-)Format oder beidem fotografiert werden. Um die dabei anfallenden Datenmengen zügig zu verarbeiten hat Nikon den etwas veralteten Expeed 2 Prozessor durch den der dritten Generation ersetzt. Im schnellen Serienbildmodus sind nun statt 4, ganze 5 Bilder pro Sekunde möglich. Die 39 Messfelder und 9 Kreuzsensoren des AF-Systems sollen dabei permanentes Scharfstellen ermöglichen und mit der 3D-Matrixmessung lassen sich auch bewegte Motive präzise verfolgen. Das macht sich insbesondere bei Sportveranstaltungen und ähnlichem bemerkbar, wo sich die Entfernung des scharf zu stellenden Objektes ständig ändert. Die TTL-Belichtungsmessung wurde ebenfalls stark verbessert. Arbeitete die D5100 noch mit einem RGB-Sensor mit lediglich 420 Pixeln, wurde der Nachfolgerin hier die Technik aus der größeren D600 spendiert. Mit dem 2.016 Pixel umfassenden Sensor sind so deutlich genauere Belichtungsmessungen für die einzelnen Bildbereiche möglich und auch der Weißabgleich gelingt der Steuerung damit besser.
Der Empfindlichkeitsbereich dagegen bleibt unverändert und erstreckt sich von ISO 100 bis ISO 6.400 und lässt sich bei Bedarf durch die HI-Einstellung auf 25.600 erweitern. Die integrierte Rauschminderung sorgt dabei dafür, dass das Bild auch bei höherer Empfindlichkeit und schwachem Licht nicht zu körnig wird.

Die wichtigsten technischen Details im Überblick:
- CMOS-Sensor mit 24,1 Megapixeln im DX-Format
- ISO 100 bis ISO 6.400 (erweiterbar bis ISO 25.600)
- 2.016-Pixel-RGB-Sensor für die TTL-Belichtungsmessung
- Videoaufnahmen in Full-HD mit bis zu 60p
- eingebautes Stereo-Mikrofon
- dreh- und schwenkbares 3-Zoll-Display mit 921.000 Pixeln
- Verschlusszeiten von 1/4000 bis 30 Sekunden
- Gewicht ca. 505 Gramm (Gehäuse ohne Akku und Speicherkarte)
- Bildverarbeitungs-Engine Expeed 3

HD-Videos mit der D5200
Auch für das Aufzeichnen von Videosequenzen in Full-HD ist die Nikon D5200 bestens gerüstet. Das Mono-Mikrofon wurde endlich durch ein integriertes Stereo-Mikrofon ersetzt und für noch besseren Klang kann ein externes Mikro, wie zum Beispiel das Nikon ME-1, das sich praktischer Weise auf den Blitzschuh stecken lässt, angeschlossen werden. Der permanente Autofokus AF-F sorgt für stetige Scharfstellung und es können verschiedene Effekte direkt auf die Aufnahme gelegt werden. Zur Verfügung stehen hier Nachtsicht, selektive Farbe, Miniatureffekt, Farbzeichnung, Silhouette, High- und Low-Key.
Mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde sind auch Zeitlupensequenzen mit der D5200 kein Problem. Das in alle Richtungen schwenkbare 3-Zoll-Display mit 921.000 Pixeln ermöglicht ein bequemes Filmen und Fotografieren auch aus schwierigen Perspektiven, ohne sich selbst zu sehr verbiegen zu müssen.

Viel nützliches Zubehör
Für die D5200, die je nach Geschmack in klassischem Schwarz, Rot oder Bronze erhältlich sein wird, hat Nikon eine große Palette an sinnvollem Zubehör im Programm. Neben dem aufsteckbaren Stereo-Mikrofon für gut vertonte Videos stehen hier die Funkfernbedienung WR-T10, mit der die wichtigsten Funktionen ferngesteuert werden können, der GPS-Empfänger GP-1 und der Funkadapter WU-1a, mit dem die Bilder direkt auf mobile Geräte übertragen werden und so direkt z.B. in soziale Netzwerke hochgeladen werden können, zur Verfügung.
Als Preisempfehlung hat Nikon allein für den Body 809 € angegeben.

Weitere Informationen
http://www.nikon.de/de_DE/product/digital-cameras/slr/consumer/d5200
http://www.golem.de/news/dslr-von-nikon-d5200-mit-dx-sensor-und-24-megapixeln-1211-95543.html

Fotos: Nikon

Kommentare per RSS

Bisher 2 Kommentare zu diesem Artikel

  1. [...] kommt bei der D7100 der aktuelle CMOS-Sensor mit 24,1 Megapixeln zum Einsatz, der kürzlich in der D5200 seine Premiere hatte. Dessen Empfindlichkeit reicht von ISO 100 bis ISO 6400 und lässt sich auf [...]

  2. Hast du keinen Beitrag zur Nikon D5100?

Ich freue mich immer über Kommentare. Auf geht·s!

* Pflichtfeld