Kategorien: Kamera Tipps

Die richtige Auflösung für welche Print- / Foto-Produkte? 2

Verfasst am 2. Juli 2015 | Unter Kamera Tipps

Die richtige Auflösung für welche Print- / Foto-Produkte? Jul2

Sicher hast Du Dich auch schon einmal geärgert, dass bestellte Fotos pixelig geworden sind oder Bilder, die am Monitor ordentlich aussehen, eher verschwommen aus dem Drucker kommen. Das liegt meist an der Auflösung, denn die Qualität des Fotos steht und fällt mit der Anzahl der Pixel. Gerade aus diesem Grund werben die Hersteller von Digitalkameras offensiv mit ihren „Megapixeln“.

Was bedeutet Auflösung?

Die Auflösung bestimmt die Qualität der Fotos. Je mehr Bildpunkte vorhanden sind, desto schärfer wird das Bild und desto höher ist die Auflösung. Die Bildpunkte werden auch Pixel genannt, bei Digitalkameras ist häufig von „Megapixel“, also einer Million Bildpunkte, die Rede. Prinzipiell gilt folgende Regel: Je höher die Auflösung ist, desto schärfer kann das Foto gedruckt werden und desto mehr Details lassen sich abbilden. Der kleine Nachteil: Mit steigender Pixelzahl erhöht sich auch der Speicherbedarf, das Bild wird also „größer“. Wichtig wird die Pixelzahl insbesondere beim Drucken von großen Abzügen, beispielsweise bei Postern oder Kissenbezügen. Ein einfaches Beispiel: Für einen 9x13-Abzug des Urlaubsfotos ist nur eine geringe Auflösung erforderlich, weil das Bild ohnehin recht klein ist. Soll das Lieblingsbild aber als Poster gedruckt werden, wäre eine geringe Auflösung nicht ausreichend, weil der Druck sonst unscharf, also „pixelig“ werden würde. Am heimischen PC brauchst Du keine besonders hohe Auflösung, bei einer Einstellung von 1024x768 sind es lediglich 0,8 Megapixel und selbst ein HD-Fernseher hat gerade einmal 2 Megapixel. Profi-Fotografen greifen indes auf hochauflösende Kameras zurück, zumindest 8 bis 10 Megapixel sollten eingestellt werden, um beispielsweise ein ganzseitiges Foto in der Zeitung abdrucken zu können, ohne dass der Druck unscharf wird. Hier wird das Thema auch nochmal sehr gut beleuchtet.

Welche Auflösung ist für welche Produkte am besten?

Fotos
Je kleiner das Foto gedruckt werden soll, desto geringer kann die Auflösung sein. Ein großes 20x30-Foto wird dagegen mit einer bescheidenen Auflösung nicht zurecht kommen. Es lässt sich zwar drucken, die Konturen sehen aber verschwommen aus, besonders wenn das Bild von Nahem betrachtet wird. Vermeide diese Fehler und stelle Deine Kamera von Anfang an richtig ein:

9x13 cm ca. 1000×1500 Pixel
10x15 cm ca. 1000×1500 Pixel
11x17 cm ca. 1400×2100 Pixel
13x18 cm ca. 1400×2100 Pixel
20x30 cm ca. 1800x1200 Pixel

Fotoposter
Fotoposter benötigen eine sehr hohe Auflösung, weil sie natürlich groß sein müssen. Ein Poster kann mitunter die Größe eines Menschen haben und muss deshalb mit sehr hoher Auflösung gedruckt werden. Ansonsten wird das Poster unansehnlich, die Konturen verschwimmen und die einzelnen Pixel sind bei genauerer Betrachtung deutlich zu erkennen. Lediglich von der Ferne wirkt ein Poster, das in zu geringer Auflösung gedruckt wurde, akzeptabel, weil die einzelnen Bildpunkte nicht zu sehen sind.

20x60 cm 1040x3120 Pixel
30x30 cm 1560x1560 Pixel
30x45 cm 2560x1920 Pixel
30x90 cm 1560x4680 Pixel
40x40 cm 2080x2080 Pixel
40x50 cm 2080x2600 Pixel
40x60 cm 2816x2112 Pixel
40x120 cm 1240x3720 Pixel
50x50 cm 2550x2550 Pixel
50x60 cm 2550x3060 Pixel
50x70 cm 2300x3220 Pixel
50x75 cm 3072x2304 Pixel
50x150 cm 1300x3900 Pixel
60x60 cm 2760x2760 Pixel
60x90 cm 2460x3690 Pixel
70x70 cm 2870x2870 Pixel
70x100 cm 2240x3200 Pixel
80x80 cm 2880x2880 Pixel
80x120 cm 2480x3720 Pixel
90x90 cm 2790x2790 Pixel
100x100 cm 3200x3200 Pixel
100x150 cm 2700x4050 Pixel

Leinwanddruck
Der Leinwanddruck erfreut sich großer Beliebtheit und ist auch im Hinblick auf die Auflösung relativ anspruchslos. Warum ist das so? Das liegt einfach an der Natur der Sache: Obwohl eine Leinwand so groß wie ein Poster sein kann, können aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit weniger Details abgebildet werden. Im Prinzip ist es so, wie wenn ein Maler ein filigranes Aquarellbild auf einer Raufasertapete zeichnen möchte. Die Details kommen automatisch nicht so gut zur Geltung, das ist allerdings bei der Leinwand auch nicht die Absicht.

20x30 cm 1024x1417 Pixel
30x40 cm 1134x1449 Pixel
40x60 cm 1449x2079 Pixel
60x60 cm 1819x1819 Pixel
60x80 cm 1819x2370 Pixel

Fotogeschenke
Fotogeschenke liegen derzeit ganz im Trend: Ob der kleine Kevin auf der Tasse verewigt wird oder die Oma auf das Mousepad kommt – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Fotogeschenke benötigen in der Regel keine allzu hohe Auflösung, weil sie vergleichsweise klein sind. Besonders bei Foto-Puzzles sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Auflösung nicht zu niedrig gewählt wird, weil sie ansonsten verschwommen aussehen.

Foto-MousePad 600x800 Pixel
Fototasse 600x800 Pixel
Foto-Kissen 600x800 Pixel
Postkarten 600x800 Pixel
Foto-Puzzle 20x30 cm 720x1080 Pixel
Foto-Puzzle 30x45 cm 1080x1620 Pixel
Foto-T-Shirt 915x1240 Pixel

Fotobücher & -kalender
Fotobücher und -kalender spielen beim Fotodruck eine sehr große Rolle. Was früher das Einsteckalbum war, sind heute Fotobücher, die entweder selbst gedruckt oder professionell angefertigt werden. Du solltest sowohl für Kalender als auch für Fotobücher stets eine hohe Auflösung verwenden, weil sie auf sehr glattem Papier gedruckt werden und der Betrachter nah an die Fotos herangeht. Dadurch fallen etwaige Bildpunkte viel schneller auf und stechen negativ ins Auge. Natürlich gilt es auch gerade bei Fotokalendern auf die Qualität zu schauen, hier bei diesem Anbieter konnten wir selber sehr gute Ergebnisse erzielen.

Fotobuch 1233x1639 1024x1280 (+/- 1 Pixel)
Kalender 1130x1508 Pixel

Was tun bei zu geringer Auflösung?

Große Bilder verkleinern, ohne dass sich die Auflösung verschlechtert, ist einfach. Umgekehrt gilt dies aber leider nicht. Du kannst es selbst ausprobieren: Öffne ein Bild mit dem Windows-Programm „Paint“. Vergrößere es jetzt, indem Du an den Ecken ziehst. Der Effekt: Das Bild wird groß und pixelig. Das ist auch der Grund, warum ein 10x15-Bild nicht einfach auf eine Leinwand gedruckt werden kann, wenn keine gute Auflösung vorliegt. Es gibt jetzt genau zwei Möglichkeiten, das Problem zu lösen: Du kannst das Bild einfach verkleinern und damit die Auflösung verbessern. Auf einer Tasse sieht das Foto dann vielleicht noch brillant aus, obwohl es sich nicht mehr für ein Puzzle eignet. Die zweite Möglichkeit besteht darin, das Bild per Interpolation groß zu rechnen. Professionelle Grafikprogramme wie Photoshop können dies relativ zuverlässig durchführen, allerdings ist es unmöglich, das Foto beliebig zu vergrößern, ohne Auflösungseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

Kommentare per RSS

Bisher 2 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Jan sagt:

    Genau so eine Zusammefassung habe ich gesucht. Danke dafür.

  2. jan sagt:

    Vielen dank für die ausführliche Auflistung.

Ich freue mich immer über Kommentare. Auf geht·s!

* Pflichtfeld